HDRS

Institute Dr. Schrader

HDRS - Hybride Diffuse Reflektionsspektroskopie

In-vivo Test zur erythemfreien SPF-Bestimmung

Um den Label-SPF von topisch applizierten Sonnenschutzmitteln in vivo zu ermitteln, werden weltweit Testmethoden wie die ISO 24444, die FDA-Guideline oder der Australische Standard verwendet. Grundlage all dieser Methoden ist das Herbeiführen einer erythemalen Hautreaktion durch das Bestrahlen der Haut mit UV-Licht. Dies ist erforderlich, um die minimale erythemale Dosis der unbehandelten (MEDu) und produktbehandelten Haut (MEDp) zu bestimmen. Zuverlässige in-vitro Methoden, bei denen die menschliche Haut durch synthetische Substratträger ersetzt wird, sind immer noch nicht verfügbar. Die neue HDRS Technik bietet die Möglichkeit, den Sonnenschutzfaktor nach wie vor in-vivo zu ermitteln, ohne jedoch die UV-strahlungsbedingte erythemale Hautreaktion auszulösen. Sie ist damit eine ideale Lösung für den Sonnenschutz unter gleichzeitiger Berücksichtigung heutiger, ethischer Bedenken.

Die HDRS Technik ist eine Kombination aus diffuser Reflektionsspektroskopie (DRS) in-vivo und in-vitro Transmissionsmessungen auf einer aufgerauten Polymethylmethacrylat – Platte (PMMA – Platte). Dadurch wird einerseits die Wechselwirkung des Sonnenschutzproduktes mit der Haut durch die in-vivo Messung berücksichtigt und andererseits die UV-B – Absorption in-vitro gemessen, da diese reflektionsspektroskopisch nach wie vor nicht in-vivo ermittelt werden kann.
Um eine Alternativmethode für die in-vivo SPF Bestimmung zu etablieren, wurden eine große Anzahl von Sonnenschutzprodukten mit der HDRS Technik gemessen und mit dem weltweit akzeptierten Standard ISO 24444 verglichen. Um das neue Verfahren zu validieren, wurde sowohl eine breite Vielfalt verschiedener Formulierungen als auch verschiedener SPFs (5-120) geprüft.

Die gezeigte Abhängigkeit des Messsignals von der Produktauftragsmenge und der Hautfarbe des Probanden bestätigt den grundlegenden Zusammenhang des generierten Messergebnisses mit dem erwarteten Sonnenschutz. Darüber hinaus zeigen weitreichende statistische Analysen eine ausgezeichnete Korrelation zwischen der neuen, nicht erythemalen HDRS-SPF-Technik und den ermittelten Ergebnissen nach der ISO 24444 Methode. In gleicher Weise können auch die HDRS-UVA-PF – Ergebnisse mit nach ISO 24443 berechneten UVA-PF – Werten korreliert werden.

Durch die Eliminierung aller erythem-relevanten UV-B – und UV-A – Bestrahlungsdosen während des Messprozesses, wird bei den Testprobanden keinerlei Hautreaktion hervorgerufen. Folglich muss auch keine MED Bestimmung mehr erfolgen. 
Zum ersten Mal wird ein alternativer Weg der SPF-Bestimmung, ohne die ethischen Bedenken der bisherigen in-vivo Messung und / oder der Einschränkung bisheriger SPF in-vitro Tests, beschrieben. Unabhängig von der Art der Formulierung oder dem Schutzniveau des Testproduktes konnte eine ausgezeichnete Korrelation für die Auslobung des SPFHDRS und SPF24444 gefunden werden. Durch diese neue, nicht-erythemale Messmethode können nicht nur SPF – Werte bestimmt werden, sondern aus denselben Daten lassen sich UVA-PF – Werte, mit einer exzellenten Korrelation zur ISO 24443 Methode, berechnen. Zum ersten Mal wird eine zuverlässige, alternative Testmethode für die SPF –  und UVA-PF Bestimmung beschrieben, die die Wechselwirkung des Sonnenschutzmittels mit der Haut berücksichtigt.

Print Friendly, PDF & Email